Riesenschnauzer pfeffer-salz

"von der Janne"



Aktuell

Hauptseite | Bibliothek | Bilder | Die Rasse | Welpen | Geschichten | Impressum & Links | Datenschutz

Rahmen1



04.11.21

Laani

Auf Regen-Tour am Kellenberg … Ist das ein Riesenschnauzer oder ein begossener Pudel?

20.10.21

Laani

Laani ist wieder vollkommen fit, wir sind auf „normal“ großen Touren (12 km) unterwegs. Endlich mal wieder Hermanns Teich bei Bad Essen. Pausen werden zum Trimmen und Trinken genutzt = Wolle für die Wildtiere und nasser Bart :-)

10.10.21

Laani

Sonnenaufgang im Ravensberger Land… Ob er noch hält, wenn wir drunter her laufen?

30.09.21

Laani

Wer war zuerst da, der Weg oder der Baum? Philosophische Gedanken könnten angestellt werden... Immer wieder schön: Blick vom Kellenberg auf Meesdorf.

26.09.21

Laani

Wieder auf Tour... über den Schwarzen Brink... wir nähern uns vorsichtig unseren gewohnten Distanzen an. Rast an der Hütte bei den Fliegerquellen https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegerquellen. Wenn ich mich schön fotografieren lasse, bekomme ich dann ein, zwei, drei Leckerlis?

24.09.21

Janne

Drei Jahre ist es schon her… sie ist immer noch sehr präsent… ihre Ur-Ur-Enkelin Laani schnarcht genauso ausgiebig… aber den strengen Blick hatte nur Janne so drauf… und den treu bettelnden auch… ihre Instinktsicherheit fremden Menschen gegenüber ist einfach unerreicht. Ich vermisse sie so!

23.09.21

Laani

Heute haben wir das schöne Wetter am frühen Morgen genutzt und sind zu unserer ersten Radtour nach der Verletzungspause aufgebrochen. Mit deutlich reduzierter Kilometerzahl natürlich (8,86 km), aber für einen Muskelkater bei Laani sollte es mutmaßlich reichen. Dabei hatte Frauchen ganz vergessen, ein Foto zu machen, da oben auf der Kalksteinklippe über der Noller Schlucht… Dafür gibt es hier andere Bildchen vom 4. bzw. 9. September, als wir noch zu Fuß, also „im Schongang“ unterwegs waren.

Vor dem Trimmen...

ist nach dem Trimmen“ oder wie heißt das noch?



Übrigens: Elefantenfiguren nie mit nach innen hängendem Rüssel aufstellen! Es heißt, das bringe Unglück.

17.09.21

Laani

Heute abschließendes Kontroll-Röntgen. Die kleine Sehnenentzündung, welche im letzten Röntgenbild noch erkennbar war, ist vollkommen abgeklungen. Laani ist als geheilt entlassen worden mit den Worten unserer großartigen Tierärztin: „Frohe Weihnachten!“

Laani darf jetzt wieder alles machen, was der aktuelle Muskelaufbaustatus eben so hergibt. Morgen geht es zum ersten Mal wieder zum Mantrailing, und so langsam kann Frauchen mal nachschauen, ob in den Fahrradreifen noch genug Luft ist. Wir hoffen auf einen goldenen Herbst…

31.08.21

Baldrian

Wilhelm und sein Freund Munter treffen im Wald auf einen ansäßigen Bewohner und lassen sich zu einem Gruppenfoto überreden

Für Leckerchen strecke ich mich doch gerne

21.08.21

Laani

Die Heilung von der Meniskus-OP macht gute Fortschritte. So langsam erweitern wir unsere Runden, immer noch stets an kurzer Leine und mit langen Pausen, die wir zum Trimmen nutzen. Nachfolgend ein paar Schnappschüsse.

Roter Pfahl bei Meesdorf

Auf den Spuren der Saurier bei Barkhausen – Wie gut, daß da ein Gitter zwischen uns ist!


Viel zu groß. Wir waren das nicht!

Jeder fängt mal klein an: Die Hunte an ihrer Quelle

Bildmitte: Sternwarte Melle

Burg Limberg

Sonnenaufgang über dem Ravensberger Land

Skurrile Baumskulpturen. Grandioser Ausblick vom Eggeberg ... dank Borkenkäfer...

10.08.21

Laani

Kontrollröntgen und dreijährliche (anders tut es Frauchen nicht!) Tollwut-Impfung

24.07.21

Baldrian

Frauchen berichtet: „Wilhelm ist großartig! Er hilft mit bei der Erziehung [von Munter].“

Man beachte die Liegekissenverteilung!

16.07.21

Nora

30.01.2007 – 16.07.2021 Leonora Infanta vom Schwedenquell

Eine Ära geht zu Ende. Nora, die mit mir in einem Bett schlief, hat heute für immer die Augen geschlossen. Mach es gut, Mädchen! Du warst eine starke Persönlichkeit von umwerfendem Charme und entwaffnender Liebenswürdigkeit! Für immer auch in meinem Herzen. Zweimal durfte ich Dich und Dein Frauchen in Kapstadt besuchen und unvergeßlich viel mit Dir erleben. Danke für alles!

Auf dem Weg…

Nach dem Aufstieg zu Fuß (!) auf den Tafelberg. Anschließend ging es auch zu Fuß wieder hinab…

Am Signal Hill

Mit Spielzeug

16.07.21

Bertram

Nachdem sein Herrchen gestorben war, fand Bärchen ein neues schönes Zuhause bei dessen Kindern, die er vorher schon über alles geliebt hatte. Von dort kamen nun noch ein längeres, rührendes Telefonat und Fotos, zu welchen Bärchens Frauchen schreibt: „… hier sind ein paar Aufnahmen von Bärchen (14. Juli 2010 - 06. 0ktober 2019) aus unserer leider kurzen gemeinsamen Zeit (September 2018 bis Oktober 2019). Bärchen war ein wundervoller Hund. Ganz wichtig war ihm, jeden Abend „Händchen“ (Pfote) zu halten, wenn möglich auch gerne über mehrere Stunden. Wir vermissen ihn.“

15.07.21

B-Kinder

Was für ein Tag! So emotional!

Der Aufhänger war, daß ich zum ersten Mal einen, in diesem Fall den 11. Geburtstag der „B-Kinder“ vergessen hatte. Danke an Wilhelms Frauchen für den zarten Hinweis, der zusammen mit entzückenden Fotos kam! (s.u.)

Nun wollte ich wissen, wie es den „B-Kindern“, von denen ich schon länger nichts mehr gehört hatte, geht.

Ein wirklich netter Anruf in Österreich ergab die traurige Gewißheit, daß Lupo (Berg-Ahorn von der Janne) leider mit fünf Jahren Epilepsie bekommen hatte und mit acht Jahren erlöst werden mußte. Mach‘ es gut, Lupo, Du warst einfach ein klasse Rüde! Unvergeßlich!

Ein weiterer Anruf ließ zur Gewißheit werden, daß Bärchen (Bertram von der Janne) seinem Herrchen über die Regenbogenbrücke gefolgt war. Leider hatte eine unbehandelte Borreliose von ihm im Alter von 9 Jahren ihren Tribut gezollt. Liebes Bärchen, auch Dir eine gute Zeit da drüben! Ich werde nie vergessen, wie aufrecht sitzend Du damals davongefahren bist in Dein neues Leben, in das ferne Land!

Jetzt Ben! (Beinwell von der Janne). Welche Freude! In einem längeren, wunderschönes Telefonat erfuhr ich, daß es Ben gut geht. Nach einer Magendrehung kam er, nicht zuletzt mit Hilfe der fachkundigen Pflege seines Frauchens, wieder voll auf die Beine und nahm schnell seine Position als Chef und treuer Freund seiner schwarzen Schwester gegenüber souverän wieder ein. Danke für die Fotos und Filmchen von Ben und Ennikin. Und wenn Laanis Knie wieder heile ist, freuen wir uns riesig auf ein Wiedersehen!

VIDEO1 VIDEO2

15.07.21

Baldrian

Wilhelm hat einen neuen jungen Freund! Ein hübscher Deutsch Drahthaar namensMunter“. Frauchen schreibst: „Wilhelm ist ein toller großer Bruder. Er ist sehr geduldig. Hätte ich niemals gedacht. Wenn er genervt ist zieht er kurz die Lefzen hoch. Das reicht meistens. Aber er verbellt ihn auch oder hatte auch schon den ganzen Kopf von Munter in seinem Fang.“

08.07.21

Laani

Wenn ich jetzt das gesamte Wasser austrinke, komme ich aus der Tretmühle dann wieder raus?

VIDEO

29.06.21

Laani

Das glaubt uns keiner! Ich hätte es fotografieren und somit dokumentieren sollen! Letzte Woche waren wir bei Blümchen https://www.bluemchen-hundephysiotherapie.de , weil Laanis Knie mit angestauter Lymphflüssigkeit sehr geschwollen war. Und am nächsten Tag war das Beinchen vollkommen rank und schlank, die Sehnen und Venen zu sehen! Heute waren wir wieder dort, und dieses Mal hat Frauchen daran gedacht, ein paar Bilder zu machen von der Laser-Akupunktur. Nächste Woche steht dann Unterwasserlaufband auf dem Programm, für Muskelaufbau und Beweglichkeit.

VIDEO

27.06.21

Laani

Hier waren wir noch nie, sogar Frauchen nicht! Die Diedrichsburg in den Meller Bergen. Bis vor kurzem stand sie in einem Wildpark, wo Wildschweine frei herumliefen, weswegen der Eintritt mit Hund selbst an der Leine nicht gestattet war. Inzwischen wurde „der Bestand an Wildschweinen auf Null gesetzt“, wie in der Zeitung etwas kryptisch zu lesen stand. Also jetzt ist freier Zugang und der Zaun wird Stück für Stück zurückgebaut. Um halb sechs waren wir dort für eine kleine, feine, einsame Runde wider den Muskelschwund und für neue Eindrücke.

25.06.21

Ais

Mein Seelenhund! Heute ist ihr 14. Geburtstag. Sie fehlt mir so, wie gut, daß sie mir ihre Urenkelin aus der Schweiz geschickt hat!

18.06.21

Janne

Heute ist ihr 17. Geburtstag. So viele Erinnerungen an die schöne, erlebnisreiche Zeit mir ihr! Ich vermisse ihren Instinkt, ihre Weisheit. Wen sie nicht mochte, der war kein guter Mensch. Hätten wir auf sie gehört, wären uns so manche unschöne Erfahrungen erspart geblieben.


Danke für Deine Liebe und Treue!

16.06.21

Laani

Heute Kontrolluntersuchung zur vollsten Zufriedenheit unserer Tierärztin absolviert. Wenn man das Röntgenbild sieht, wird sofort klar, warum nun für 6 Wochen kurze Leine verordnet ist. Da muß so einiges zusammenwachsen und ausheilen. Der Knochen wurde gespalten und langsam aufgedehnt, damit die Patellarsehne das Kreuzband ersetzen kann, und das Teil, welches fast aussieht, wie eine Haarspange, wurde dazwischen gesetzt. Der Plan ist, daß der Spalt bald wieder zu wächst.

14.06.21

Laani

Das Kreuzband wurde repariert, der Meniskus entfernt. Für die nächste Zeit lesen wir folgende Instruktionen: „6 Wochen Ruhe – kurze Leine – kein Toben, auch nicht zu Hause oder im Garten“. Bekümmert schaut sie aber schon drein, weil ihr geliebtes Sofa unzugänglich ist...

08.06.21

Laani

Laanis Knie ist per Röntgenbild genau ausgemessen worden, was notwendig ist, um die geeignete Operationsmethode festzulegen. Da Laani das betroffene Bein überhaupt nicht belastet, besteht der Verdacht, daß zusätzlich zum Kreuzbandriß auch ein Meniskusschaden vorliegt, was aber bei der OP am kommenden Montag in einem Aufwasch behoben wird. Bis dahin ist erst mal abwarten und Tee trinken angesagt. Laani hat das voll kapiert. Sie beschränkt ihre Aktivitäten auf den Wechsel von Matte zu Sofa und zurück, auf Streicheleinheiten einfordern und hin und wieder durch den Garten zu humpeln. Erstaunlich! Wer hätte das gedacht bei diesem Wirbelwind? Also pflegen wir schön den Muskelabbau und träumen von unseren Touren durch Teuto und Wiehengebirge...

05.06.21

Laani

Heute gab es eine Vollbremsung für Laani. Auf ihrer Wanderung mit Herrchen plötzlich Humpeln! Also Weg abgekürzt und für den Nachmittag einen Arzttermintermin vereinbart. Unsere liebe Frau Doktor vermutet einen Kreuzbandriß, will das aber noch am Montag von ihrer Kollegin mit Fachrichtung Orthopädie abklären lassen. Bis dahin sind somit nur Gang (= humpeln) durch den Garten und Chillen unterm Flügel angesagt. (Aufs Sofa schaffen wir es auch auf drei Beinen). Und Frauchen hat dabei nix Besseres zu tun, als sofort die tägliche Futterration dem Bewegungsmangel anzupassen, frei nach dem Motto, Wölfe, die nicht jagen gehen, haben auch keinen Futterbedarf.

23.05.21

Laani

Heute morgen auf Matschtour durch den Teuto. Kulisse für Hans Schachsens „Fliedermonolog“? Nein, es ist ja Ginster, der da so prächtig unseren Weg säumt! Aber dann tatsächlich noch: “Was duftet doch der Flieder so mild, so stark und voll!“

Laani und Fahrrad wünschen den Gartenschlauch



20.05.21

Laani

Nur eines von vielen Kitschpostkarten-Motiven des heutigen Morgend – Waldmystik in der Frühe

Laani brav „im Platz“ bis Frauchen endlich ihre Knipserei fertig hat

13.05.21

Laani

Morgens um 6: Mit Laani auf Tour durchs Wiehengebirge. Einstige Opferstätte "Altes Verbrenn" – damals wäre hier für das rothaarige Frauchen mutmaßlich Endstation gewesen...

Unterwegs wird ein bißchen getrimmt. Die Unterwolle muß raus. Nestmaterial für Vögel, Eichhörnchen & Co.

09.05.21

Laani

Wie gut, daß wir heute morgen schon um 6 Uhr durch den Teuto gezogen sind. Jetzt findet es Laani nämlich definitiv zu warm für einen Riesenschnauzer!

07.05.21

Bibernelle

Mijn lieve knuffelbeer is niet meer. Mijn grote steun na het overlijden van mijn man is nu zelf gegaan. Wat hebben we van haar genoten en wat heeft ze veel liefde gegeven. Lieve Lucca, ik zal je nooit vergeten!!


Mein süßer Teddybär ist nicht mehr. Meine große Stütze nach dem Tod meines Mannes ist nun selber gegangen. Wie haben wir sie genossen und wie viel Liebe hat sie gegeben! Liebe Lucca, ich werde dich nie vergessen!!!

Lucca, du fehlst so sehr! Auch wir werden dich und dein sanftes Wesen immer in Erinnerung behalten. Deinem Frauchen wünschen wir ganz viel Kraft und Trost! Danke für die herzliche Freundschaft und für alles, was Lucca bei Ihnen haben durfte!



03.05.21

Agile

Für Asta-Agile

Im August 2007 kamst Du in unser Haus – eine quirlige kleine Schnauzerpersönlichkeit – Agile eben. Die Herzen der Hundebande auf der großen Wiese hinter unserem Haus erobertest Du im Nu, warst immer im dicksten Getümmel auf der Wiese wie beim Baden in der Kiesgrube. Du hast liebenswerte Freunde gefunden, aber auch Deine Menschen fanden durch Dich bleibende Freundschaften.
Im Spiel zeigte sich Dein ausgeglichener Charakter. So wurdest Du immer mehr die große graue
Asta, der Fels in der Brandung, die mit Ruhe Streitigkeiten verhinderte.
Es gäbe
so viele schöne, lustige Geschichten zu erzählen, auch leidvolle…
Aber das machen wir später am Feuer vielleicht, wenn alle zusammensitzen.
Nun hast Du Dich innerhalb von zwei Tagen entschlossen zu gehen.
Das macht uns traurig, aber auch dankbar für die lange Zeit mit Dir.

Deine Kopp- Familie, Freunde, Weggefährten, die Kinder, mit denen Du so gern spieltest


Asta, souverän und ganz in sich ruhend. Wenn an der Milchbar keine Zapfstelle mehr frei war, hast du einfach vergnügt mit etwas anderem gespielt… ich bekomme schon noch was, ist ja immer genug da… Ausgeglichen und ausgleichend… ein wunderbares Hundemädchen… danke an ihre Menschen für die lange und bestehen bleibende Verbindung!

04.04.21

Agile

Ostereier zu suchen macht sooo müde…!

Yolanda und Asta bei der verdienten Ruhe.

25.02.21

Laani

Man nehme Buchweizenmehl und Mandelmilch, stelle daraus einen dickflüssigen Teig her, schlage Eiweiß mit einer Spur Salz zu Schnee, hebe ihn unter den Teig, gebe alles in eine gefette Springform, lasse es kurz backen, halbiere ein Wiener Würstchen der Länge nach, lege es zu einer Zahl, fixiere es mit Zahnstochern, drücke es in den halb gebackenen Teig, lasse diesen fertig backen, stelle „Kerzen“ aus halbierten Würstchen auf die abgekühlte Torte, entferne die Zahnstocher, bringe ein Geburtstagsständchen und lasse alles vom Geburtstagskind aufessen.

Am Morgen auf Geburtstagstour, 13 km bergauf, bergab durch den Teuto

Typisch Frauchen: Ein neues Geschirr mußte sein

16.02.21

Laani

Laani fragt sich, wann sie und Frauchen endlich wieder auf Tour gehen können

16.02.21

Agile

Asta ist eine Stunde durch den Schnee gewandert. Ihr Frauchen schickt ein Video mit einer schönen Gangstudie

03.02.21

Laani

Was für ein Wetter da draußen! Laani mag gar nicht hinschauen

11.01.21

Ais

Heute ist es schon 4 Jahre her… Ais, mein Seelenhund, kein Tag vergeht, ohne daß ich an Dich denke. Immer und überall dabei!

01.01.21

Laani

Laani zeigt ihr Weihnachtsgeschenk… Ein Geschirr in gesittet-edler-brav-biederer Optik für eine immer noch ganz und gar gegenteilige Kaspernase. Möge es irgendwie wohltuend abfärben! Aber bei den augenblicklichen Schlammwanderungen durch den Wald trägt sie es noch nicht.

Laani wünscht von ihrer Neujahrstour um und über den Schwarzen Brink 365 Tage voller Glück und Gesundheit für alle!

Neujahr

2021

Hier geht’s zum Jahr 2020